Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Nachhaltigkeit

Unter dieser Rubrik möchte ich künftig Produkte vorstellen, die sich durch besondere Nachhaltigkeit auszeichnen.

Ressourcen schonen, die Natur entlasten, Chancengleichheit fördern, das alles kann die Menstruationstasse Ruby Cup

Ihr wollt endlich ernst machen mit dem nachhaltigen Lebensstiel? Kein Plastik mehr, keine Naturzerstörung? Dann gibt es hier neue Produkte, welche Ihr auf Eure Liste setzen könnt.

Tropical Freaks

Die Kaffee-TrinkerInnen entscheiden darüber, ob die 100.000 km² Kaffee-Anbaufläche ein naturnaher Lebensraum für Kolibris und viele andere Tiere ist -- oder Monokultur, die ohne Rücksicht auf die Umwelt billigen Kaffee produziert.

Kanwan

Die Alpenkrähe und die Alpendohle

Text und Scherenschnitte: Erika Bulow Osborne

07. 08.2020

Die Alpenkrähe von Erika Bulow Osborne

Ich wählte diesmal zwei Vögel welche ständig verwechselt werden. Beide  ähnlich und es existieren auch Hybriden.  Es sind die Alpenkrähe und die Alpendohle. Sehr interessante Vögel, die sich immer weiter angepasst haben.

 

Pyrrhocorax pyrrhocorax,Alpenkrähe, Cornish Chough

Pyrrhocorax cyraculus Alpendohle, Alpine Chough

 

Diese beiden fast gleich-großen Vögel werden oft verwechselt, da sie auch Hybriden erzeugen und nur geringe Unterschiede bestehen. Es sind Standvögel.1973 starb die Alpenkrähe in Cornwall aus. Sie konnte aber durch Bemühungen von Claire Mucklow, nach 28 Jahren erneut eingeführt werden, denn dieser Vogel, die Cornwall Krähe, Cornish Chough, steht im Staatswappen stolz zwischen zwei Berufsgruppen, dem Bergsteiger und dem Fischer.

Hinzu kommt noch die in Cornwall besonders hohe Verehrung des legendären King Arthur und seiner Ritterschaft. Seit King Arthurs Tod trägt die Krähe einen roten Schnabel und rote Beine.

 

Die Alpenkrähe kommt in verschiedenen Landschaften vor, Küste, Gebirge, Hochland, Weideland und kahle Flächen mit nur geringer Vegetation. Felsennischen sind ideal geeignet für ihre Nester. Als Paar bleiben sie bis zum Tod eines Partners zusammen.

Die Ernährung besteht aus Beeren, Samen, Insekten und Wirbeltieren. Sie fressen Ameisen, Käfer, Regenwürmer, Getreidesamen, Beeren von Schlehe und Kreuzdorn. Spitzmäuse, Eidechse und Vogeleier. Nur im Notfall weichen die Alpenkrähen in ein Gebäude aus, oder nistet in Tierhöhlen. Im Durchschnitt haben sie ein Gelege von drei bis fünf Eiern, welches von beiden Eltern gebaut wird.

Auffallend sind ihre kleinen, kurzen Schwänze und schwarze Nasalborsten. Ihre Iris ist braun, das Gefieder metallfarbig glänzend und die Krallen sind schwarz. Da die Flügel rechteckig, tiefer eingeschnitten sind und der Schwanz länger, sind diese Vögel besonders wendig. Sie schreiten am Boden, hüpfen in großen Sprüngen, oder benutzen Trippelschritte. Als Akrobaten der Luft imponieren ihre Sturzfluege.

Alle Laute klingen abgehackt, quackend oder melodisch und zwitschernd.

 

Nun die kleinen Unterschiede der Alpendohle, Pyrrhocorax cyraculus, Alpen Chough. DieAlpendohle hat einen gelben Schnabel, ihr Schwanz ist abgerundeter, die Flügel sind etwas schmaler und die Iris ist bernsteinfarbig. Sie kommen bis in kleine Dörfer und nisten dort gern, wo es reichlich Abfall gibt. Ihre Balz beginnt im Winter in einer grossen Gruppe. Sie spreizen ihre Schwänze, drücken sich auf den Boden, man übt das Steiffbeinigsein, den Kopf nach oben zu strecken und verlässt den gemeinsamen Platz als Formation. Weder kommt es zu Gewalt, noch zu Imponiergehabe.

 

(Wikipedia danke ich für Einzelheiten. ) 

 

Die Alpendohle von Erika Bulow Osborne

Kommentare: 0