Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Lieber Gast! Lieber Freund!

Herzlich willkommen in der Naturwelt!

Dir sind Deine Kinder und Enkelkinder wichtig? Der Erhalt der Natur? Dann engagiere Dich für die Zukunft.

Wir Menschen nennen uns „Krone der Schöpfung“ und „Gottes Ebenbild“ und nehmen uns das Recht, uns „die Erde untertan zu machen“. Tatsächlich aber zerstören wir Gottes Schöpfung im Namen des Geldes. Wir fischen die Meere leer und benutzen sie als gigantische, kostenlose Müllkippen. Wir verheizen unsere Wälder. Wir beuten die Erde aus. Wir missbrauchen unsere Mitgeschöpfe. Wir rotten in Rekordtempo ganze Arten aus. Wir zerstören das Klima und provozieren damit den Zusammenbruch der Biosphäre. Kurzum, wir haben keinen Respekt vor dem Leben.

Aber nicht alle machen da mit. Die Stimmen derer, die die Erde beschützen wollen, werden immer mehr und lauter.

Wenn jeder von uns einen Anderen zum Umdenken anregt, werden wir eine Kettenreaktion auslösen.

Wir wünschen nun viel Spaß beim Stöbern. Wenn es Dir gefällt, nicht vergessen zu „liken“ und weiter zu empfehlen. Auch über einen Eintrag im Gästebuch freuen wir uns.

 

Mit besten Grüßen

Gudrun und das Naturwelt Team

"Alles ist wie durch ein heiliges Band miteinander verflochten! Nahezu nichts ist fremd. Eines schließt sich ja dem anderen an und schmückt, mit ihm vereinigt, dieselbe Welt. Aus allem zusammen ist eine Welt vorhanden, ein Gott, alles durchdringend, ein Körperstoff, ein Gesetz, eine Vernunft, allen vernünftigen Wesen gemein, und eine Wahrheit, sofern es auch eine Vollkommenheit für all diese verwandten, derselben Vernunft teilhaftigen Wesen gibt."

Marc Aurel

Hallo Leute, diese Seite wächst täglich. Passt auf, dass Ihr immer auf dem neuesten Stand bleibt und bestellt den monatlichen Infobrief

Aktuelle Kampagnen

Eine neue Baumpflanzaktion

Eiche
Eiche

Kampagne für ungemähte Randstreifen

Conrad Amber und seine Baumwelten

Hier mal ein Tipp:

Diese Buch ist einfach herrlich und ich möchte es jedem Waldfan und Baumliebhaber empfehlen. Der bekannte Autor und Fotokünstler Conrad Amber stellt "Baumwelten" vor.

(c) Conrad Amber
(c) Conrad Amber

Aufruf Krötenpost

Froschbaby, Krötenbaby
(c) Gudrun Kaspareit Frosch.-u. Krötenbaby

 

Liebe Leser,

Sie lieben die Natur in all ihren Facetten, Sie wissen, dass Sie nur durch sie existieren und versorgt werden und haben schon öfter darüber nachgedacht, ihr etwas zurückzugeben? So ging es mir. Dann hatte ich ein Schlüsselerlebnis, als ich eines Morgens im März sehr viele überfahrene Frösche und Kröten auf der Straße fand. Ich beschloss diesen Tierchen zu helfen und startete meine Kröteninitiative. Fangzaun, Eimer in die Erde, die Amphibien einsammeln und sicher über die Straße tragen. Das ist jedes Mal ein echtes Abenteuer. Schon von weitem hört man sie in den Eimern fiepen und quaken und man ist neugierig, was man in den Eimern vorfindet. Wie viele Kröten mögen es sein? Sind auch Frösche dabei und wenn ja, welche? Und wie viele von den kleinen Teichmolchen? Die Taschenlampe leuchtet in den Eimer, da krabbeln sie und versuchen verzweifelt aus dem Eimer zu klettern. Einige haben schon Pärchen gebildet, wobei sich das Männchen an das Weibchen klammert. Und da! Da schlägt mein Herz immer höher, einer von den schönen Kammmolchen. Aber es fallen auch andere Tiere in den Eimer,wie Käfer oder Mäuschen, die ebenfalls wieder befreit werden müssen. Diese Nächte im Frühjahr sind spannend und aufregend und machen unglaublich viel Spaß. Andere Erlebnisse fallen zusätzlich gratis an. Ein Kauz fühlt sich gestört, durch die nächtliche Taschenlampe und faucht vernehmlich schlecht gelaunt. In der Ferne ist das typische „Bellen“ eines Rehes zu hören, welches ebenfalls Missmut ausdrückt. Mond und Sterne schimmern durch die noch kahlen Eichenzweige, ein Rudel Damhirsche wechselt über die Straße und in den frühen Morgenstunden schwebt der Seeadler über das Gebiet auf seinem Weg zum Binnenwasser. Es sind nur 4-6 Wochen im Frühjahr, die aber angefüllt sind mit tollen Erlebnissen. Wir, die Krötengruppe, freuen uns über jedes neue Mitglied und jede helfende Hand. Wir sind ein nettes Team und haben für „Neue“ in gemütlicher Runde eine Einführung vorbereitet, mit einer Powerpoint Präsentation, um die Arten bestimmenzulernen. Wer Lust hat, sich uns anzuschließen, kann sich gerne unter folgender Email:gudrun-kaspareit@t-online.de mit dem Stichwort „Krötengruppe“ melden.

Liebe Grüße, Eure Gudrun