Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Der Eissturmvogel

Text: Erika Bulow Osborne

Foto: Wikipedia

Scherenschnitte: Erika Bulow Osborne

11.11.2019

Von Buteo - Eigenes Werk, CC BY 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16422289
Von Buteo - Eigenes Werk, CC BY 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16422289

Der Eis-Sturmvogel, Fulmarus glacialis, Northern Fulmar

 

Dieser fast nur auf dem Meer zu erlebende Vögel wurde bereits 1200 AC in den isländischen Sagen erwähnt und von Carl von Linnaeus 1741 beschrieben, nach dem Fund eines Eis-Sturmvogels aus Spitzbergen, Nordost Grönlands nennt den Vogel Mallemuk

Diese wunderbaren Seevögel, von denen 500,000 Paare allein in Großbritannien leben, werden 31 bis 35 Jahre alt. Sie ähneln Möwen und Tölpeln. Man kann sie im Nord Atlantik und auf der Nordsee in Gruppen erleben, wenn sie gemeinsam ihre Nahrung von der Oberfläche des Meeres absammeln, aber sie können auch bis zu 3 Meter Tiefe tauchen. Die beste Zeit sie zu sehen ist von August bis in den November und März bis April. Helgoland ist einer der Orte, Island, Schottland, Britische Inseln, Färöer, Inseln, Dänemark und Norwegen.

 

Leider hier in England am wenigsten an der Ost-und der Nordwestküste. Ihr Flugbild ist gleitend, sie benutzen die Aufwinde an den Küsten mit steifen Flügeln. Kaum mal ein Flügelschlag ist notwendig. Das unterscheidet sie von Möwen, ebenso wie ihr kurzer dicker Schnabel und ihr runder Kopf. Die Nahrung besteht aus Quallen, Weichtieren Kopffüßlern Krebsen, Schnecken und Fischen, gelegentlich auch Aas.

Ihre Nester befinden sich an den Klippen, umgeben von salzliebenden Pflanzen. Aus Sicherheitsgründen bilden die Vögel Brutkolonien, auch zusammen mit der Drei-Zehen-Möve und dem Tordalk. Diese allerdings halten respektvollen Abstand zu den Eissturmvögeln, aus Angst vor dem sehr übel riechendem Magenöl, mit welchem sie ganz gezielt echte und vermeindliche Feinde anspucken können.  Die Eltern lösen sich ab. Das  zumeist einzelne Ei wird 5O- bis 52 Tag bebrütet. Nestlinge werden nur einmal pro Tag gefüttert, währen der ersten zwei Wochen. Sie verlassen das Nest flugfähig nach 48- 57 Tagen. Das Erwachsensein wird erst mit sieben Jahren erreicht. Partner bleiben zeitlebens zusammen. Ein Eis - Sturmvogel erreicht eine Länge von 45 bis 50cm, eine Flügelspanne von 112 cm und ein Gewicht von 610-1,000gr.

Der Eis-Sturmvogel hat einige Besonderheiten zu bieten. Was mich fasziniert, ist die Verteidigungswaffe der Nestlinge; wenn sie angegriffen werden von einer Ratte, einem Fuchs, Skua  oder Grauhörnchen. Schon Nestlinge spritzen einem Fressfeind ein Magenöl direkt ins Gesicht. Es besteht aus Wachs, Estern und Triglyzeriden.  Es kann bei den Skuas zum Tode führen, weil ihr Gefieder dadurch verklebt  und sie nicht mehr fliegen können.

Eis- Sturmvögel sind fantastisch geschützt vor zu hohem Salzgehalt des Meeres, denn eine spezielle Drüse  oberhalb des Nasenganges,  hilft beim Entsalzen und scheidet den Überschuss wieder aus.

Ihre verzweigten Nasengänge tragen zur Erwärmung der Luft bei, auf ihrem Weg zu den Lungen. Beim Albatros liegen die Nasenlöcher seitlich. Solche Naricorn Platten, haben 7 bis 9 Unterteilungen. Es sind Merkmale der Vierer Familiengruppe der Albatrosse, Petrel  Sturmvögel,  Shearwater Sturmtaucher und Fulmarus glacialis Eis-Sturmvögel. (In der Antarktis  gibt es den Silber Sturmvogel).

 

Scherenschnitt Eissturmvögel
Scherenschnitt Erika Bulow Osborne
Kommentare: 2
  • #2

    Eva Schmelzer (Mittwoch, 27 November 2019 17:07)

    Ich schließe mich Marions Kommentar an, sie hat besser ausgedrückt was ich denke als ich es selbst könnte. Nicht zu vergessen die Bereicherung ihres Beitrags durch die einmalige Gestaltung mit ihren Scherenschnitten.
    Anmerken möchte ich nur noch, dass ich in den 70er Jahren sehr viel in Südholland auf einer kleinen Insel (Noord Beveland) war, weil meine Mutter dort wohnte. Dort gab es zu dieser Zeit auch Kolonien von Eissturmvögeln, die wir aber jahrelang nicht als solche erkannt haben, sondern immer gedacht haben, es sei eine Möwenart. Aufklärung bekamen wir erst bei einer Führung an der Küste mit einem Experten, der uns die Tier- und Pflanzenwelt erklärt hat. Ob sich heute noch Populationen dort finden, vermag ich nicht zu sagen. Bei meiner Recherche dazu stieß ich aber auf die erfreuliche Tatsache, dass laut der Roten Liste der IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) der Eissturmvogel heute (noch) nicht zu den bedrohten Vogelarten gehört. Er ist in weiten Teilen seines Verbreitungsgebietes häufig anzutreffen. In der erwähnten Roten Liste wird der Eissturmvogel als „least concern“ (nicht gefährdet) geführt. In Europa brüten etwa 2.800.000 bis 4.400.000 Paare. 

  • #1

    Marion Hartmann (Donnerstag, 21 November 2019 14:19)

    Erika bietet mit diesem Artikel über den Eis- Sturmvogel eine umfassende Analyse, welcher sich wieder durch künstlerische Ausgestaltung wunderbar ergänzt. Und das in der Selbstverpflichtung, Beiträge zu leisten, die zum Ergebnis haben sollen, dem Leser ein Grundbewusstsein zu vermitteln für die unglaubliche Komplexität der lebendigen Natur. Ihre künstlerischen Schöpfungen entstehen in der direkten Vernetzung mit der jeweils beschriebenen Spezies, ein genaues Studium der einzelnen Formen und Bewegungen, was natürlich auch einen enormen Zeitaufwand voraussetzt. So wird auch sie zum Träger der Botschaft: "Schützt alles Leben auf dieser Erde!" Mein Dank geht an Erika. Die weiterführende Beschäftigung speziell hier mit dem Eis- Sturmvogel, brachte mir viele neue Erkenntnisse.