Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Ein Stück Natur bewahrt

the light filter
Laars van de Goor

 

In einem Dorf gab es einmal ein verwahrlostes Grundstück mit einer alten Ruine und alten Bäumen, Kastanien und Eschen. Die Anwohner dieses Ortes empfanden dieses ungepflegte Grundstück als „Schandfleck“ und waren froh, als ein Architekt sich anschickte, für die Gemeinde eine neue Reihenhaussiedlung zu entwerfen. Das Grundstück wurde von der Bauruine befreit, danach sollten die Bäume gefällt werden.

 

Nun aber trat ein Pärchen auf den Plan, welches die alten Bäume liebte und den innigen Wunsch hegte, diese Bäume zu retten.

 

Ein wildes Tauziehen begann und im Verlauf wurden die Baumschützer von der Dorfgemeinschaft geächtet, da sie sich nicht „siedlerkonform“ verhielten. Diese bevorzugten nämlich kurz geschorene Rasen, akkurate Rabatten und ausgeputzte Bäume und Hecken.

Doch unser in Ungnade gefallenes Pärchen hielt alle Schmähungen aus und kämpfte verbissen für die Bäume.

 

Zwar gab es in der Gemeinde ein Baumkataster, welches das Fällen dieser Bäume untersagte, aber da der Architekt und die Gemeinde sich im Prinzip einig waren, war die Aktion beschlossene Sache.

 

Doch sie hatten nicht mit unseren Naturschützern gerechnet, sie wandten sich an die Kreisverwaltung und diese untersagte die Baumfällung.

 

Das Projekt „Reihenhaussiedlung“ war damit gestorben, das Grundstück „wertlos“ und unser Paar konnte das Objekt günstig erwerben.

 

Das war vor fünfundzwanzig Jahren. Seitdem haben die Baumveteranen vielen Lebewesen ein Zuhause gegeben und zu ihren Füßen wiegt und wogt ein wildes Gras- und Blumenmeer.

 

Die Baumfreunde haben sich gegen den Rest der Welt gestellt und der Natur zu ihrem Recht verholfen. Dafür singen ihnen die Vögel in den alten Bäumen jeden Morgen und jeden Abend ein extra Liedchen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    christine (Sonntag, 15 Juli 2012 10:17)

    Fein!!!!

  • #2

    Gudrun Kaspareit (Dienstag, 17 Juli 2012 12:22)

    Ist es nicht toll, dass es Menschen gibt, die sich ungeachtet jeder Repression für die Natur einsetzen? Meine persönliche Hochachtung!

  • #3

    Arthur Scholl (Dienstag, 17 Juli 2012 21:24)

    Meinen Respekt vor soviel Engagement und Durchhaltevermögen.Ich weiß nicht, ob ich das geschafft hätte.

  • #4

    Britta Eßers (Samstag, 01 Dezember 2012 11:01)

    Schön, dass es Menschen wie Euch gibt !!!