Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Baum Rettung in der Ahe in Gummersbach-Niederseßmar

(Britta Eßers)Die geretteteten Bäume
(Britta Eßers)Die geretteteten Bäume

Montag 05.03. 2012 7.30 Uhr

Kettensägen Geräusche ... bedrohlich nah!!! ... ich schau aus dem Fenster in Richtung Wald. 10 Meter hinter meinem Zaun ... sehe ich 4 Männer, sogenannte Wald- u. Forstarbeiter, die mit Kettensägen bewaffnet, die sich ohne Sinn und Verstand an die Arbeit machen wollen. Ich sprang in meine Hose, schnürte mir fix die Schuhe an und marschierte durch meinen Garten in Richtung Wald.

Ich muss erwähnen, dass das dahinter liegende Waldstück, nach den letzten Arbeiten schon aussah, als hätte die Axt im Walde gehaust!!! Ich sprach mit dem Vorarbeiter, der mir erklärte, dass er den Auftrag vom Waldbesitzer hätte, die restlichen Bäume zu fällen. "Doch wohl nicht auch die alten Buchen?“ fragte ich. Doch!!! Ich bat den Auftraggeber an zurufen.

Er rief ihn an. Ich sprach dann ebenfalls mit ihm und er erklärte mir, dass er aus Versicherungstechnischen Gründen, und falls irgendwann vielleicht jemand ein Ast auf den Kopf fällt oder sonst jemand an ihn Ersatzansprüche an ihn stelle, würden die Bäume jetzt gefällt. Und außerdem, hätten man sich über das viele Laub im Herbst beschwert ... Blätter auf dem Grundstück und in den Regenrinnen ... zu viel Arbeit!

Ich versuchte mit ihm zu reden und appelierte an sein Herz, für die sehr alten Bäume und die Natur.....zwecklos!!! Also machte ich ihm klar... nur über meine Leiche, würde ich das zulassen!!! ... ich rannte ins Haus...PC hoch laden, versorgte mich mit Mobil und Festnetz ... klingelte bei den Nachbarn ... rannte

zurück zu der dicken alten Buche. Ich verkündete, dass man erst meine Arme durch trennen müsste, bevor man an die alte Buche gelangen würde.

Der Vorarbeiter rief dann ratlos den Besitzer an ...."sollen wir die Polizei anrufen und die Frau abführen lassen?" Ich nahm mein Mobiltelefon....und blöffte!!!

.... ich sprach mit jemanden vom BUND des Oberbergischen Kreis, die mir seine Hilfe zu sagte.

Dann versuchte ich tatsächlich, jemanden im Rathaus von Gummersbach zu erreichen, ... die arme Frau an der Zentrale konnte niemanden erreichen ... wo sind denn alle????... Einer war gefunden, fühlte sich jedoch nicht zuständig!

Ich versprach ihm, dass ich mit Sicherheit eine Alternative finden würde, Medien & Presse ... und bis dahin würde ich die Zuständigkeit übernehmen.

Nach einiger Zeit, kam der Besitzer des Waldes und die Zuständigen riefen zurück, die sagten:"....da kann man nicht´s machen ... Privatgelände ... Privatsache, ...bla bla bla ...!!!!"

Dann plötzlich kamen einige Nachbarn raus und unterstützen mich, lauthals:

"Lassen Sie die Frau und unsere Bäume in Ruhe"!!!

Widerstand ...WOW ... das hatte es hier in der Form noch nicht gegeben.

Ich diskutierte und argumentierte so lange ... manche von Euch kennen mich persönlich!!

... bis der Besitzer sagte: " Ich hab keinen Bock mehr auf die Buchen ... sie können Sie mir abkaufen ... für 1€ den m² und alle Kosten, die dazu kommen !"

" Jaaa, die nehm ich!", sagte ich ... Hauptsache die hauen jetzt ab!!!

Die Nachbarn und ich waren erst mal froh!!!

 

Dienstag 6.3.

Danach bin ich mit dem BUND, NABU, Kreisverwaltung und Bürgermeister in Kontakt getreten. Das Grundstück 120 m², Notar und Verwaltungsgebühren, könnte ich mir noch leisten .... aber jetzt kommt´s ... für die neue Vermessung, egal wie groß ein Grundstück ist, will der Kreis eine Pauschale von 2000.- €.

Die kann ich nicht aufbringen.

 

Heute werde ich große Transparente „ DIE BUCHEN MÜSSEN BLEIBEN“ aufstellen, und die Presse anrufen, wegen eines Spendenaufrufs und einen Interessengemeinschaft gründen.

Vielleicht findet sich ja ein Öffentlich Bestellter Vermessungsingenieur mit grünem Herz und gesundem Verstand. Ich werde Unterschriften sammeln und versuchen einen Termin beim Landrat CDU, zu bekommen!!!

... wie Ihr wisst, ich geb so schnell nicht auf.

Also drückt mir die Daumen und wünscht mir viel Kraft !

 

Mittwoch 7.3.

Katasteramt rief zurück ... man sei an Gesetze und Verordnungen gebunden ...bla bla bla...und man solle doch nicht durch die Presse, die Sache aufbauschen!

Anruf Vorzimmer des Bürgermeisters, den ich um Hilfe und einen Termin gebeten habe: Kein Termin und keine Hilfe!!! ... bin nicht wirklich überrascht!

 

Der NATURSCHUTZBUND unterstützt mich .... Einladung zur nächsten Versammlung !!! ... und Job Angebot von der NABU!

... der Besitzer, des Waldstücks hat gerade angerufen, wir treffen uns am Montag, um die Abwicklung des Verkaufs zu besprechen! ... Er will mir so weitentgegen kommen wie er kann ... Hauptsache keine schlechte Presse und Ruhe!

.... genau was ich will ... FRIEDE den BUCHEN !!!

 

Donnerstag 8.3.

Suche jetzt einen öffentlich bestellten Vermessungs-Ingenieur mit grünem Herz !

 

Samstag 10.3.

2 Stunden Unterschriften sammeln von Haus zu Haus.

 

Sonntag 11.3.

1,5 Stunden Unterschriften gesammelt.

 

Montag 12.3.

Habe heute einen Vermessungs- Ingenieur mit grünem Herzen gefunden !!!

Es gibt auch die Sondierung nach Katastereintrag, Kosten 540 € + 19 % = 642 €,

die bekomme ich schon irgendwie zusammen... vielleicht durch Spenden Aufruf in meiner gegründeten Interessen Gemeinschaft oder durch die Presse?!

Die Info mit den 2000 € stimmte gar nicht...besser alles kontrollieren !

Diente wahrscheinlich nur zur Abschreckung !!!

Dann war ich heute Vormittag noch beim Landrat... der war nicht da !

Aber eine sehr nette Sekretärin, nur 1 Anruf und schon hatte ich gleich einen

Termin im Umweltamt, wo ich sehr freundlich erwartet wurde. Nach 45 Minuten....und viel Überzeugungskraft, sagte man mir zu, am Donnerstag eine Etage " höher ", im Dezernat für Planung und Bebauung für mich vorzusprechen, dass ich nicht die Gebühren zahlen muss oder vielleicht gibt´s ja irgendeinen Fonds für solche besonderen Fälle. Danach hatte ich noch Telefongespräch mit Bündnis 90/ Grünen Oberbergischer Kreis, ...Einladung am 16.3. zur Versammlung, um mein Anliegen

zum Thema Baumschutzverordnung vorzubringen....

Es gibt seit Juni 2006 keinen Schutz mehr für Bäume ...deshalb sieht es hier auch aus, als hätte ein Krieg statt gefunden!!! Das muss sich ändern!!!

Ich setzt mich für den Regenwald am anderen Ende der Welt ein ... dann sollte ich mich erst recht um die Bäume vor meiner Haustür kümmern, oder?!

 

Dienstag 13.3.

Waldbesitzer hat angerufen .... wir treffen uns morgen um 12.00 !

Mittwoch 14.3.

Nach der Besichtigung der Grundstücks, stellte sich heraus, dass ich insgesamt 376 m² kaufen muss, um die Bäume sicher zustellen. Die Gebühren bleiben gleich!

 

Donnerstag 15.3.

Habe bei den Geschäftsleuten in Gummersbach Innenstadt, 2.5 Std. Unterschriften gesammelt.

 

Freitag 19.3.

Die NABU war zur Besichtigung der Bäume vor Ort. Man schätzt den einen Baum sogar auf 200 Jahre !!! Einladung zur Jahreshauptversammlung am 30.03.2012.

 

Mittwoch 21.3.

Das Umweltamt war zur Besichtigung vor Ort und hat die Bäume als erhaltungswürdig befunden !

Muss jetzt abwarten, ob ich Hilfe von dieser Stelle bekomme ?!

Überlege mir noch eine Aktion für das Stadtfest am 22.05.2012!!!

 

30.03.2012

Leider keine Unterstützung möglich seitens der Kreisverwaltung /Umweltamt.

 

April 2012

Keine positive Auskunft von der Stadt... wegen einer Aktion auf dem Stadtfest !

Spenden sammeln als privat Person für die Bäume ist verboten... es wird als Betteln gesehen und ich würde des Platzes verwiesen !

 

08.05.2012

Treffen mit Claudia Roth, Bündnis/90 Grünen, während einer Wahlkampf Veranstaltung in Gummersbach !

.... man muss die Gunst der Stunde nutzen, ... wenn es auch nur wenige Minuten waren !!!

Das Ergebnis ist positiv ... die Grünen vor Ort werden dieses "Urgrüne" Projekt finanziell unterstützen !!!

 

29.05.2012

Vermessungsingenieur mit grünem Herzen und Verkäufer kommen zu mir nach Hause, um die Details zu besprechen!

 

06.06.2012

Notar Termin ... alles wird zu Papier gebracht !!! .... ich freue mich sooooo !!!

 

11.06.2012

Notar 98,77 € und Grundstück 188,00 € für 376 m² bezahlt .

 

14.06.2012

Vermessungsgebühr bezahlt .... die übrigens den größten Batzen Geld verschlungen hat .... 642,60 € !!!

 

20.06.2012

Verwaltungsgebühr 20,00 € an die Stadt Gummersbach gezahlt !!!

 

28.06.2012

Habe meine kleine Baumgemeinde über eine Haftpflicht Versicherung für 1,70 € im Monat versichert. Damit auch jeder beruhigt ist, falls es zu eventuellen Schäden kommen sollte !!!

 

YEEAAAAHHHH …. PROJEKT abgeschlossen !!!

 

Die größte, der drei Buchen hat einen Umfang von 2,98 Meter und eine Größe von ca. 20 Meter !

Meine Freunde, die Bäume, sie bleiben und ich erfreue mich jeden Tag ihres Anblickes !!!

 

Erst wenn

der letzte Baum gerodet,

der letzte Fluss vergiftet,

der letzte Fisch gefangen ist,

werdet ihr feststellen,

dass man Geld nicht essen kann!

Erkenntenis der Creek Indianer


(Britta Eßers)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 26
  • #1

    Gudrun Kaspareit (Dienstag, 17 Juli 2012 12:19)

    Hallo Britta,
    vielen Dank für Deinen Mut, Dein Engagement und Deine Hartnäckigkeit! Vielen Dank dass Du die Bäume gerettet hast!

  • #2

    Fran Ziska (Dienstag, 17 Juli 2012 21:25)

    WOW!!! ...das ist ja großartig!! Liebe Britta, ich bin froh, dass es Menschen wie Dich gibt!! Danke, dass Du so beherzt eingegriffen und Dich nicht beirren lassen hast!! Die Buchen und die Menschen, die Bäume lieben, werden Dir das nie vergessen.... Ganz liebe Grüße aus Kölle...

  • #3

    Eberhard S. Steinkrüger (Dienstag, 17 Juli 2012 21:55)

    Hallo Frau Eßers, you did a good job. Vielen Dank für Ihren Einsatz.

  • #4

    Cat Loeger (Mittwoch, 18 Juli 2012 21:31)

    Bravo Britta!

  • #5

    Elke Specker (Mittwoch, 18 Juli 2012 22:14)

    Beeindruckend dass du den ganzen Prozess durchgehalten und gewonnen hast. Gratuliere Dir zu den Bäumen, sie sind eine wunderbare Erweiterung zu deinem fantastischen Garten. Enjoy!

  • #6

    melanie kieninger (Donnerstag, 19 Juli 2012 16:59)

    via Mia Kie

    WOW, WOW und noch mal WOW !!!
    Britta, einfach ganz ganz toll gemacht!
    Respekt!!!
    Ein langer und kostspieliger Weg den du gegangen bist UND es hat sich sehr gelohnt :-)))
    Du hast viele Bäume gerettet und sind nun deine eigene.
    Du bist großartig und bin stolz dich zu persönlich zu kennen <3

  • #7

    Arthur Scholl (Freitag, 20 Juli 2012 16:05)

    Hallo Britta
    Menschen wie dich müßte es mehr geben

  • #8

    Marcus Ballas (Freitag, 20 Juli 2012 17:46)

    Hallo Britta,
    weil ich weiß wieviel unendlicher Power in Dir steckt,habe ich nicht eine Sekunde daran gedacht daß dieses Projekt scheitern könnte.
    Du bist schon ein besonderer bemerkenswerter Mensch.

  • #9

    Wolfgang Geissler (Sonntag, 22 Juli 2012 13:52)

    Hi Britta! Das hast Du toll gemacht. Ich hoffe das diese Bäume Dir und Deinen Lieben noch lange lange Zeit - mit Luft zum Atem - dankbar bleiben. Feste Umarmung Wolfgang

  • #10

    Anita Heinemeyer (Sonntag, 22 Juli 2012 18:18)

    Die Aktion hat mir sehr gut gefallen! Herzlichen Glückwunsch!!! Tolle Arbeit... Danke für die Bäume

  • #11

    Heidschi Veganidis (Sonntag, 22 Juli 2012 19:22)

    Großartig Britta, mir kommen fast die Tränen...! Kannst wahnsinnig stolz auf Dich sein - schön, dass es Dich gibt !!!

  • #12

    Bianca (Sonntag, 22 Juli 2012 19:38)

    Du bist meine Heldin Britta :-))
    Das ist der Hammer, wie Du das alles gemeistert hast. Wie schön das diese wunderschönen alten Lebewesen erhalten bleiben, dank Deines Einsatzes!! Respekt :-))

  • #13

    Vicky Sans Soucis (Dienstag, 24 Juli 2012 13:46)

    Britta, das ist wundervoll und vorbildlich von dir! Dein Bericht hat mir wirklich vor Rührung ein paar Tränen in die Augen getrieben.
    Ich bin so glücklich, dass es Menschen wie dich gibt! Du bist toll!!! :)

  • #14

    Marlene (Dienstag, 24 Juli 2012 14:06)

    Unglaublich!!!!!!!!!!!! Danke für die Rettung!!!!!

  • #15

    Rana (Freitag, 27 Juli 2012 05:35)

    1% deines Engagements bei jedem Menschen und die Welt wäre in Ordnung!

  • #16

    Nicoline (Samstag, 28 Juli 2012 14:42)

    Das nenne ich mal EINSATZ! Ich hatte Tränen in den Augen vor Rührung! Mehr von dieser Sorte Mensch und alles wird ein bisschen besser....Vielen lieben Dank für die Rettung!! Ich bin einfach hin und weg...

  • #17

    Ernst P. Essers (Mittwoch, 01 August 2012 11:38)

    Liebe Britta!

  • #18

    Ernst P. Essers (Mittwoch, 01 August 2012 11:45)

    Liebe Britta! Auch mir trieb deine Geschichte von der Baumrettung Tränen in die Augen. Dank für deinen tapferen Einsatz.Ein Glück, dass es Menschen wie dich gibt

  • #19

    Herbert (Mittwoch, 01 August 2012 17:43)

    Du bist eine Löwin. Gut gemacht. Ich gratuliere zum Erfolg. :-)

  • #20

    Hack (Montag, 13 August 2012 11:08)

    Hey Britta,

    so kenne ich Dich...Kämpferherz...Glückwunsch...x

  • #21

    Regina (Dienstag, 14 August 2012 09:14)

    Britta, ich bin sprachlos,super Einsatz!!!!!!Mit solchen Menschen wie du kann man Berge versetzen

  • #22

    Rainer (Dienstag, 14 August 2012 20:39)

    Britta, du bist echt super. Dein Einsatz beschämt uns, die wir daneben stehen und nichts unternehmen.
    Schön, dass es DICH gibt.

  • #23

    Michael Höhn (Montag, 27 August 2012 06:48)

    Liebe Britta,
    Ich habe gerade deine Baum-Rettung mit großer Spannung gelesen. Ich danke dir ganz herzlich für deinen Mut und deinen Einsatz! Menschen wie Du sind dringend nötig, um das Gesicht unserer Erde menschenfreundlicher zu machen. Ich grüße dich solidarisch auch von Monika!

  • #24

    Dieter Cohnen. teiler. das nachhaltige Magazin (Donnerstag, 31 Oktober 2013 15:01)

    Liebe Frau Eßers. Ihr Text ist zwar schon vor mehr als einem Jahr an dieser Stelle erschienen, aber wir würden uns freuen, wenn Sie uns einmal kontaktieren könnten! Vielen Dank. Achso: teiler@annonce.de

    Mit freundlichem Gruß
    Dieter Cohnen
    teiler. das nachhaltige Magazin

  • #25

    Horst Bruno (Dienstag, 21 April 2015 09:49)

    Ich ziehe meinen Hut vor dir "Bri".
    Du hast den alten Knochen endlich mal richtig vor das Knie getreten.
    Danke das du uns wenigstens einen kleinen Teil unserer so schönen Gegend gerettet hast. Unsere Stadt sieht ja schon aus wie ...(von mir zensiert) ;)
    Der Wald bleibt stehen!
    Ich mach hier weiter. Erst der vegane Brunch in der City und der
    Film "Los Veganeros" und dann der Rest :)

    LG
    Horst

  • #26

    helix (Dienstag, 06 Juni 2017 17:35)

    RESPEKT und meine tiefe Hochachtung für dein Engagement!