Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Die Grüne Meeresschildkröte

Text und Foto: Sven Bieckhofe

24.06.2018

Grüne Meeresschildkröte
(c) Sven Bieckhofe Grüne Meeresschildkröte

Die Grüne Meeresschildkröte in Deutschland auch als Suppenschildkröte bekannt, kann bis zu 140 Zentimeter lang werden bei einem Gewicht von bis zu 185 Kg.
Vermutlich werden sie um die 50 Jahre alt. Im Wasser sind sie elegante und ausdauernde Schwimmer, am Land hingegen bewegen sie sich schwerfällig und unter größter Kraftanstrengung. Sie führen die meiste Zeit ihres Lebens ein einzelgängerisches Leben, nur nach der Geschlechtsreife durchschnittlich zwischen das 10 bis 15 Jahren zieht es die Weibchen zwischen Oktober und Februar zur Paarungszeit zu ihrer Geburtsstätte zurück. Dort werden ungefähr 100 Eier in mehrere etwa 30–50 cm tiefe Gruben innerhalb einiger Wochen abgelegt. Vom Sand geschützt und von der Sonne ausgebrütet schlüpfen die jungen Schildkröten nach ungefähr zwei Monaten aus ihren Eiern. Die Jungen brechen dabei alle miteinander und meistens nachts aus ihren Gelegen hervor und hasten unverzüglich in Richtung Meer. Aufgrund ihrer Größe von nur fünf bis sechs Zentimetern sind sie leichte Beute für Echsen, Füchse und Vögel, aber auch im Meer warten viele Gefahren wie Raubfische wie Haie oder Kraken und Muränen, ausgewachsen haben sie hingegen nur noch zwei Feinde zu fürchten den Hai und den Menschen.
Die Grüne Meeresschildkröte ist nach der Lederschildkröte die zweitgrößte Meeresschildkröte der Welt. Dabei unterscheidet sich die Grüne Meeresschildkröte in ihrer Ernährung bereits ganz erheblich von ihren Verwandten, während alle anderen Meeresschildkröten „Raubtiere“ sind und von Fischen, Schnecken, Krabben etc. leben, ist die erwachsene grüne Meeresschildkröte eine reine Vegetarierin. Sie ernährt sich hauptsächlich von Seegras und in kleinerem Umfang auch von Meeresalgen. Ihre Lieblingsspeise wird sogar treffend Schildkrötengras genannt. Diese Seegrasart bilden in Gewässern ausgedehnte unterseeische „Wiesen“, welche neben der grünen Meeresschildkröte auch von den Seekühen gerne beweidet werden. Aber nicht in jedem Alter leben grüne Meeresschildkröten von rein vegetarischer Kost. Während ihrer Jugend lebt sie hauptsächlich von Krebstieren und anderen Wirbellosen Kleintieren.

Kommentare: 1
  • #1

    Erika (Freitag, 20 Juli 2018 21:00)

    Es ist herrlich, dass Du, lieber Sven, so viele beeindruckende Bilder schiessen konntest. Man sieht, wie wendig sie agiert, wie muehelos sie in die Tiefe absinkt und mit welcher Ausdauer sie die Wiesen abgrast. Die Cayman Islands waehlten sie fuer ihre Coat of Arms. Mir fallen immer die gruenlichen bis braeunlichen Flaechen auf, unterbrochen von hellgelber Begrenzung. Erstaunlich ist die Panzerlaenge von fast einem Meter.
    Dass der Einfluss der Sonnenbesrahlung beim Ausbrueten so ausschlaggebend fuer das sich entwickelnde Geschlecht ist, war mir nicht bewusst.(28Grad C Maennchen, 32 Grad C Weibchen). Wenn die Straende nicht bewacht wuerden von Voluntaeren, stuende es schlecht um die Gruene Meeresschildkroete.Wir hoffen, dass Sven und andere Experten weiter durch ihre Photokunst die Gruene Meeresschildkroete schuetzen koennen.