Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Nachhaltigkeit

Unter dieser Rubrik möchte ich künftig Produkte vorstellen, die sich durch besondere Nachhaltigkeit auszeichnen.

Ressourcen schonen, die Natur entlasten, Chancengleichheit fördern, das alles kann die Menstruationstasse Ruby Cup

Ihr wollt endlich ernst machen mit dem nachhaltigen Lebensstiel? Kein Plastik mehr, keine Naturzerstörung? Dann gibt es hier neue Produkte, welche Ihr auf Eure Liste setzen könnt.

Tropical Freaks

Die Kaffee-TrinkerInnen entscheiden darüber, ob die 100.000 km² Kaffee-Anbaufläche ein naturnaher Lebensraum für Kolibris und viele andere Tiere ist -- oder Monokultur, die ohne Rücksicht auf die Umwelt billigen Kaffee produziert.

Kanwan

Ich habe Angst

Text: Gudrun Kaspareit

11.07. 2021

Aktuell haben wir in einigen nördlichen Regionen Temperaturen von beinahe 50 Grad. Hitzetote und Feuerstürme in Kanada. In den letzten Jahren hatten wir diese Temperaturen in Indien und Australien. Schwere Tornados verwüsten Tschechien. Unwetter mit massiven Regenfällen, Hagelkörnern so groß wie Tennisbälle verwüsten Teile Deutschlands. Eine riesige Schlammlawine hat in Japan großen Schaden angerichtet und Todesopfer gefordert. Riesige Waldbrände wüten in den USA, Kanada, Sibirien, Zypern und dem brasilianischen Regenwald.

Im Golf von Mexiko ist eine Pipeline gebrochen, da brennt das Meer. Und in Aserbaidschan ist eine Ölplattform explodiert.

All dies in nur innerhalb von zwei Wochen.

Die nächste Hitze und Trockenwelle kommt auf Neuseeland zu und auf Madagaskar droht 400.000 Menschen der Hungertod, denn wegen großer Dürre wächst auf den Feldern nichts mehr, bedingt durch den Klimawandel.

Schon jetzt sterben Menschen wegen des Klimawandels.

Immer noch stecken viele Menschen den Kopf in den Sand, leugnen die Wissenschaft und wollen, dass alles so bleit wie es ist. Sie haben Angst um ihren Lebensstandart. Sie beschimpfen die Warnenden als Ökoterroristen und beklagen, dass die Ökowende zu teuer würde. Was glauben diese Leute denn wie teuer uns der Klimawandel zu stehen kommt? Grüne Technologie kann doch auch eine Chance bieten.

 

Die einzige Partei, die immerhin ein Klimaprogramm vorzuweisen hat, wird diffamiert bis zum get no. Die Industrielobby schäumt und ihnen ist nichts zu blöd, um die Grünen zu diskreditieren. Es läuft eine Schmutzkampagne sondergleichen.

 

Luschet tutet in das gleiche Horn und meint mit ultrarechten Figuren wie Maaßen zu punkten.

Wenn wir nicht JETZT SOFORT die große Wende vollziehen und CO2 neutral werden, wird die Erde ein lebensfeindlicher Ort werden und unsere Enkel werden uns verfluchen. Aber diese unbequemen Wahrheiten wollen die Wähler nicht hören - und das macht mir Angst.

Kommentare: 3
  • #3

    Gudrun (Dienstag, 03 August 2021 22:05)

    Hallo Reinhold,
    vielleicht nicht Du und ich, aber unsere Generation ist Schuld am Zustand der Erde. Und wir haben unsere Kinder erzogen und ihnen beigebracht, durch Vorleben zum Beispiel, wie das Leben aussehen sollte. Dekadenz wohin man blickt. Deshalb sehe ich es als meine heilige Pflicht an, für das Klima und die Natur zu kämpfen. Zum Einen liebe ich meine Kinder und Enkel, zum Anderen fühle ich mich in der Pflicht für unsere Mitlebewesen zu kämpfen, die gerade ein Massenaussterben erleben. Das wir jetzt an diesem Punkt stehen, an dem wir stehen, ist nicht die Schuld unserer Kinder.
    LG Gudrun

  • #2

    Reinhold Hauck (Dienstag, 03 August 2021 09:02)

    All das scheint junge Generationen nicht wirklich zu interessieren. Zumindest nicht so, wie man es von Denjenigen erwarten müsste, die ihr Leben und das ihrer Kinder noch weitgehend vor sich haben. Von relativ Wenigen abgesehen. Mir als Älterer wird deswegen zunehmend egal, was nach meiner Zeit passiert. Ich tue, was ich kann und hoffe dabei, selbst möglichst unbeschadet über die letzten Runden zu kommen. Und dann nach mir die Sintflut oder was auch immer kommen wird...

  • #1

    Eva Schmelzer (Donnerstag, 15 Juli 2021 17:31)

    Mir geht es ebenso wie Gudrun, ich schwanke zwischen Angst und Zorn. Zorn nicht nur auf die aus Politik und Wirtschaft, die untätig bleiben und mit Versprechungen für Mitte des Jahrhunderts operieren, obwohl wir schon mitten in der Krise stecken, sondern auch diejenigen aus unserer Mitte, die nicht bereit sind, ein paar Cent mehr zu geben für Verschiedenes des täglichen Gebrauchs und hier und da ein paar Abstriche zu machen. Teile der Welt werden bald nicht mehr bewohnbar sein, und es wird eine grausame Völkerwanderung immensen Ausmaßes einsetzen.