Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Nachhaltigkeit

Unter dieser Rubrik möchte ich künftig Produkte vorstellen, die sich durch besondere Nachhaltigkeit auszeichnen.

Ressourcen schonen, die Natur entlasten, Chancengleichheit fördern, das alles kann die Menstruationstasse Ruby Cup

Ihr wollt endlich ernst machen mit dem nachhaltigen Lebensstiel? Kein Plastik mehr, keine Naturzerstörung? Dann gibt es hier neue Produkte, welche Ihr auf Eure Liste setzen könnt.

Tropical Freaks

Die Kaffee-TrinkerInnen entscheiden darüber, ob die 100.000 km² Kaffee-Anbaufläche ein naturnaher Lebensraum für Kolibris und viele andere Tiere ist -- oder Monokultur, die ohne Rücksicht auf die Umwelt billigen Kaffee produziert.

Kanwan

Hirschhausen und der Klimawandel

Text: Gudrun Kaspareit

31.07.2021

Von Autor unbekannt - Downloads on scientists4future.org, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=91159051
Von Autor unbekannt - Downloads on scientists4future.org, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=91159051

Detlev Ganten, Eckart von Hirschhausen, Maja Göpel, Gregor Hagedorn, Karen Helen Wiltshire und Volker Quaschning (von links nach rechts) bei der Vorstellung der #Scientists4Future-Stellungnahme am 12. März 2019 in Berlin vor der Bundespressekonferenz

Ich bin ein großer Fan von Dr. Eckard von Hirschhausen, denn er kämpft mit Leidenschaft gegen den Klimawandel und versucht die Menschen aufzuklären, genau wie ich. Nur das ich keinen Promi-Status habe. Letztens bei „Maybrit Illner“ platzte ihm so richtig der Kragen und er sagte einige wahre Dinge. Er schimpfte über die Arroganz der Politiker, die immer noch eher die Kohlelobby präferieren und den Klimawandel zumindest verharmlosen, weshalb alle Maßnahmen bisher nur halbherzig sind und zum Teil auch ausgebremst werden.

 

Überall auf der Welt brennen die Wälder, es gibt Hitzerekorde von über 50° Oder Starkregenereignisse, wie zuletzt in Nordrhein Westphalen und Rheinland Pfalz wo ganze Dörfer weggespült wurden. Dies sei eine Katastrophe mit Ansage, so Hirschhausen. Alles sei so eingetreten, wie es die Wissenschaft vorher gesagt hatte. Doch Armin Laschet, der gerne der neue Bundeskanzler werden möchte, meint dazu: „Wegen so einem Tag, ändert man nicht die Politik : und „Plötzlich ist Klimawandel so ein Thema.“

Nach der verheerenden Flutkatasrophe hat Hirschhausen auch Angst, dass Krankheiten sich verbreiten, denn sowohl Chemie.- als auch Kläranlagen sind geflutet worden und Ihr Dreck hat sich mit dem Wasser gemischt und ist dann im Schlamm eingesickert. Wenn der Schlamm nun trocknet und es weht Wind, wirbeln all diese Partikel auf und können eingeatmet werden. Diese Gefahr besteht tatsächlich, man denke nur an die resistenten Keime aus der Massentierhaltung.

 

„Wenn sich durch die überlastete Kanalisation die Abwässer und der Klärschlamm mit dem Oberflächenwasser mischen und sich überallhin verteilen, ist im wahrsten Sinne die Kacke am Dampfen,“ so Hirschhausen.

 

Natürlich bergen auch die Hitzewellen große Gefahren (neben Dürren, Waldbränden und Feuersbrünsten). Menschen können sich nicht an hohe Temperaturen gewöhnen. Eine gewisse zeitlang kann unser Körper hohe Temperaturen herunter regeln, aber eben nur eine Zeitlang. Dann kollabiert der Kreislauf . Das Problem besteht darin, dass Eiweiß ab 41° gerinnt, tja und unser Körper besteht aus was? Eben.

 

„ Warum endet jedes Fieberthermometer bei 41 Grad? Weil wir mehr schlichtweg nicht aushalten an Körpertemperatur. Die Eiweißstoffe im Hirn gehen kaputt. Das weiß jeder, der schon mal ein Ei gekocht hat.“ sagt Hirschhausen.

 

Ja, da sind wir nun. Dies ist eine Katastrophe mit Ansage, dennoch wird kaum gehandelt.

„Wir müssen nicht das Klima retten, sondern uns“ Und so ist es. Dem Klima sind wir völlig egal. Aber wir brauchen zum Leben Sauerstoff, genug Wasser und fruchtbare Böden. Doch genau das zerstören wir aktuell, durch unsere Gier. Aber, so Hirschhausen:

„Wer glaubt die Wirtschaft ist wichtiger als die Natur, kann ja mal versuchen die Luft anzuhalten, während er sein Geld zähl.“

 

Da Herr Dr. Hirschhausen Arzt ist liegt ihm natürlich die Gesundheit der Menschen am Herzen. Eine Gesundheit, die wir zusehends verspielen. „Wir haben vor lauter Mülltrennen und Jutebeutel-Auftragen etwas vergessen. Die großen Hebel sind in neuen Rahmenbedingungen, nicht im persönlichen Verhalten. Die allermeisten denken bei Klimaschutz an Verzicht, und das ist falsch. Wir müssen viel mehr betonen, welche Vorteile wir selbst haben, wenn wir für den Klimaschutz handeln: Radfahren statt Auto, Zug statt Flugzeug und Gemüse statt Fleisch. Als Arzt interessiert mich der gesundheitliche Vorteil dieser Maßnahmen. Ich atme lieber die Abgase von zehn Radfahrern ein als von einem SUV. „

 

Hierzu passt auch ein Zitat von lawen4cer:

"Seltsam dass besonders Leute, die schon kleinste Veränderungen der ihnen bekannten Lebensweise nicht ertragern ( Zuwanderung, Windräder, Coronaschutz, Gendern) es für eine gute Idee halten, tatenlos den Klimawandel abzuwarten.

 

In den sozialen Medien kann man viele Memes finden. Dieses habe ich mal von der "Heute Show" geklaut, weil es die Problematik auf den Punkt bringt.

 

" 98% der Deutschen finden, es sei die Verantwortung der Menschheit,

die Natur zu schützen.

Also außer durch Tempolimit, den Verzicht auf Kreuzfahrten, Flüge oder Geländewagen in der Stadt und natürlich definitiv nicht durch weniger Fleisch.

Aber sonst gerne."

Kommentare: 0