Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Das Triple A Projekt des Manuel Santos aus Kolumbien

Text: Gudrun Kaspareit

Fotos: Johannes Wagenknecht

25.03.2015

Kolumbien
(c) Johannes Wagenknecht Kolumbien

Manuel Santos, Präsident von Kolumbien hat ein sehr ehrgeiziges Ziel. Er möchte bei der nächsten Klima Konferenz in Paris ein gigantisches Umweltschutzprojekt durchsetzten. Das Triple A Reservat:

Drei mal A, weil es vom Atlantik über den Amazons bis zu den Anden reichen soll; 135 Millionen Quadratkilometer groß. Das soll Süd Amerikas Beitrag zum Pariser Klimagipfel werden. Santos ist angetreten das Klima zu retten, ebenso wie die Biodiversität. Außerdem ist der Regenwald ein wichtiger Wasserspeicher. Was für andere Gebiete das Erdöl, ist für die Amazonas Region die überwältigende Artenvielfalt, so Santos. Außerdem ist die Amazonas Region ein gigantischer CO2 Speicher und ein riesiger Wasserspender.

Diese Idee geht zurück auf den alternativen Nobelpreisträger Martin von Hildebrand, der das Projekt dann auch begleiten und bei der Umsetzung helfen soll.

Martin Hildebrand setzt sich seit langem für die Rechte der Indigenen ein und für den Erhalt des Regenwaldes und einen nachhaltigen Umgang mit der Natur.

Dieser Mammutaufgabe werden zähe Verhandlungen voraus gehen, die Einbindung verschiedener Staaten und der Indigenen Bevölkerung. Das Triple A Reservat soll sich zu 34% auf kolumbianischem, zu 62% auf brasilianischem und zu 4% auf venezuelanischem Territorium erstrecken. Auch erhebliche Geldmittel sind erforderlich. Norwegen und Deutschland haben schon Bereitschaft signalisiert.

Möge diese Vision Wahrheit werden!!!

Wildnis Regenwald
(c) Johannes Wagenknecht Regenwald Wildnis
Kommentare: 2
  • #2

    Marion Hartmann (Sonntag, 05 April 2015 18:08)

    Das ist ein gigantisches Vorhaben, von dem ich hoffe, daß es gelingt.., daß es durchgesetzt wird.
    Ich denke in diesem Zusammenhang an die Naturschutzprojekte des Douglas Tompkins in Chile.
    Danke für diesen hoffnungsvollen Bericht und die Fotos!

  • #1

    Eva Schmelzer (Donnerstag, 02 April 2015 15:03)

    Wenn ich sie nicht dringend brauchte, würde ich bis zum 11. Dezember, wenn der Gipfel vorbei ist, die Daumen drücken für das Triple A Projekt. Und wenn ich wüsste, dass es mit Sicherheit helfen würde, hielte ich sie sogar gedrückt! Möge aus der Vision Realität werden. Das wünsche ich der Natur und den Indigenen von ganzem Herzen!!!