Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Nationalpark Montfragüe

 

Text: Gudrun Kaspareit

Quelle: NABU Kreisverband Borken

07. 11. 2013

 

Ich bin zutief entsetzt, kaum bin ich von meinem Wanderurlaub aus dem Nationalpark Montfragüe (Extremadura/ Spanien) zurück, muss ich erfahren, dass die Regierung der Extremadura plant den Schutzstatus des Nationalparks herabzustufen, um das Gebiet für Sportboote und Yachten auf dem Rio Tajo, auch bis an den berühmten Geierfelsen heran freizugeben. Ebenso sollen, so der Plan, ganzjährig Routen für Jeeps und Offroader und andere Freizeitaktivitäten geschaffen werden.

Das darf nicht geschehen! Dieser einmalig schöne Park muss unter allen Umständen geschützt bleiben!

Dazu gibt es eine Petition, bitte unterschreibt zahlreich!

http://www.change.org/de/peticiones/al-gobierno-de-extremadura-y-su-presidente-jos%C3%A9-antonio-monago-sos-monfrag%C3%BCe

Natürlich ist Spanien in finanziellen Nöten und es wird alles tun, um ein wenig Geld in die Kassen zu spülen. Aber es ist unerträglich, dass mal wieder die Natur dabei auf der Strecke bleibt und den Preis zahlen muss.

 

Hier möchte ich für Euch die Schönheit des Parque National de Montfragüe dokumentieren.

Mit der Pfeiltaste links könnt Ihr wieder auf den Anfang zurück gehen

Kommentare: 2
  • #2

    Manuel Freixo (Montag, 02 Dezember 2013 10:58)

    Ich bin schockiert über diesen Bericht.2008 war ich mit meinem Vater selber dort und von dieser atemberaubenden Landschaft,Tier-u.Pflanzenwelt fasziniert.Dort gibt es Europas größte Population an Mönchsgeiern.Wir konnten die seltenen Schwarzstörche bei der Aufzucht ihrer Jungen beobachten. Auch sind dort massenhaft Störche aus nächster Nähe zu beobachten. Mein Vater kommt gebürtig aus der Extremadura, umso mehr treffen die Pläne der Regierung. Natürlich habe ich auch Verständnis für die mittlerweile dramatische Wirtschaftliche Situation dieses Landes

  • #1

    Eva Schmelzer (Sonntag, 01 Dezember 2013 12:55)

    Was für ein beängstigender Bericht, was noch verstärkt wird duch die traumhaften Fotos. Was für ein seltsames Zusammentreffen, dass Du gerade erst selbst dagewesen bist. Oder doch kein Zufall? Solltest Du auf die Schönheit treffen, um darauf aufmerksam zu machen, dass sie erhalten werden muss?