Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Salbei

Text und Foto: Doris Weirather

11.09.2017

Salbei
(c) Doris Weirather Salbei

 

Salbei
Salvia officinalis

 

Lippenblütler

 

Regionaler Name:
Edelsalbei, Königssalbei, Zahnblätter, Edelsalbei

 

Wie wertvoll diese Heilkraut ist kann man von seinem Namen ableiten: Salvia = Lateinisch Salvare
(Heilen.)

 

Durch seine zusammenziehende, keimtötende, schweißhemmende Wirkung ist er bekannt. Sehr gut geeignet ist der Salbei bei Halsschmerzen, Halsentzündungen aller Art, bei Erkältung und übermäßigen Schwitzen.

 

Bei Halsentzündung stecke ich immer 2 Blätter in jede Wangentasche und lasse sie dort eine Stunde wirken. Auch kann man eine Tasse Tee aus frischem oder getrocknetem Salbei herstellen trinken oder gurgeln.

 

In den den Wechseljahren kann man diese übermäßigen Hitzewallungen lindern.

 

Eine Tinktur, sowie Hustenbonbons kann man zaubern.

 

Auch aus der Küche ist er auch nicht mehr wegzudenken, er gibt vielen Gerichten ein würziges Aroma.

 

Sammelzeit: Juni-September

 

Verwendete Teile: Blätter

 

Verwendung zu: Tee, Tinktur und in der Küche

 

Unterstützender Edelstein: Lapislazuli und Sodalith

 

 

 

Kommentare: 0