Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Hustensaft

Text und Foto: Doris Weirather

 http://www.kräuterfee-doris.net/

05.03.2019

(c) Doris Weirather
(c) Doris Weirather

Hustensaft aus dem schwarzen Rettich
Ihr braucht:
1 schwarzen Winterrettich
braunen Zucker oder Kandiszucker
1 Marmeladenglas
Dieses alte Hausmittel vom schwarzen Rettich hat sich bei Husten bewährt. Seine Inhaltsstoffe besonders die Senföle, deswegen sind die Rettiche so scharf, sind schleimlösend, reinigend und antibakteriell.
Dem Rettich oben die Kappe abschneiden, dieser dient dann als Deckel.
Dann in der Mitte des Rettichs das Fruchtfleisch bis 1/3 herausschaben.
Unten am Rettich ein Loch durchstecken ca. stricknadelgroße.
Den Rettich auf das Marmeladenglas setzten. Die Aushöhlung dann mit braunen Zucker oder Kandis füllen. Den Deckel wieder daraufsetzen.
Den Zucker bewirkt, dass sich der Saft vom Rettich löst.
Es dauert schon eine ganze Weile bis der Saft zu sehen ist.
Am Besten über Nacht stehen lassen.

Dann von dem Saft immer teelöffelweise pur einnehmen, bis 3 x am Tag.
Wenn der Rettich groß genug ist könne Sie den Vorgang auch 2-3 mal wiederholen. Fruchtfleisch
einfach wieder etwas entfernen und Loch wieder durchstechen und wieder neu Füllen.

Kommentare: 3
  • #3

    Andrea (Sonntag, 17 März 2019 14:29)

    Kenne ich noch von "früher" - da stand ich immer neben dem Glas und wartete auf den leckeren Sirup, der da heruntertröpfelte �
    Und geholfen hat es auch noch !
    Selbst mein Sohn (30) hat noch positive Erinnerungen daran �

  • #2

    Erika (Sonntag, 17 März 2019 10:25)

    Schwarzer Rettich
    Ein sehr nuetzlicher Hinweis, ich wusste auch nicht, dass er mit Blumenkohl, Rotkohl und Pak Choi verwandt ist, neben Radieschen und Meer Rettich. Am Eindrucksvollsten ist der schwarze Schorf, ein grossartiger Gegensatz zum weissen Fruchtfleisch. Auch ahnte ich nicht, dass in Muenchen rohe Samen des Weissen Rettichs zum Bier angeboten werden, sodass man ihn dort als weissen Bier Rettich kennt.

  • #1

    Eva Schmelzer (Samstag, 16 März 2019 13:19)

    Oh danke, liebe Kräuterfee! Das versuche ich auf jeden Fall, denn bei einer Erkältung ist bei mir wegen ohnehin angegriffener Bronchien der Husten das Schlimmste. Ich habe immer schon schwarzen Rettich gekauft, da ich ihn gern für Kartoffelsuppe verwende, und da man den ihn nur bis ins Frühjahr kaufen kann, lege ich mir einen kleinen Vorrat in leicht feuchtem Sand an, der im Keller steht.