Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Der Beinwell

Text: Marion Hartmann

Foto: Marion Hartmann und Gudrun Kaspareit

Scherenschnitt: Erika Bulow-Osborne

09.06.2017

Beinwellblüte mit Hummel
(c) Gudrun Kaspareit Beinwellblüte mit Hummel

Gemäß meiner Lebensphilosophie: "Erzwinge nichts.., alles kommt zur rechten Zeit"..eine Philosophie, von der man eben nicht profitiert im Erreichenwollen, sondern dem Leben die Möglichkeit gibt, dasjenige erscheinen zu lassen, was im Wesentlichen gerade entscheidend ist, traf ich ganz zufällig auf den Beinwell.

An dieser Pflanze bin ich wohl zig- mal vorbei gegangen, ohne sie direkt wahrzunehmen, sie wächst auf einer Wiese genau vor einem Altenheim.

Die besondere Begabung der Pflanzen, mich zu locken.. dass ich eben einem freilaufenden, großen Hund ausweichen musste, mich daher auf das Grundstück des Altenheims begab und nun direkt neben dem Beinwell stand, ist schon bezeichnend.

Man lächelt heute über solche ungewohnten Aussagen, da man sich nicht mehr dem Leben anvertraut, sondern sich dem Leben aufzwingt als ein Wollendes, Forderndes.

So stand ich nun dieser wunderschönen Pflanze direkt gegenüber, die ich sonst nur von weitem sah.

Ich wusste nicht, dass es sich um Beinwell handelt, denn ich hatte noch keine Pflanze dieser Art gesehen.

Also war ich gezwungen, Fotos zu machen und dann im Internet nach dieser Pflanze zu suchen.

Beinwell bedeutet "zusammenwachsen".., Beinwell, der Knochenheiler und Helfer bei Wunden, Zerrungen und Prellungen. Knochenheiler deshalb, weil er bei Knochenbrüchen das Zusammenwachsen der Knochen unterstützt.

Inwieweit er mir selber dienlich sein kann bei gegenwärtigen, entzündlichen Vorgängen am Bein, wird sich zeigen.

Bei der Verwendung von Beinwell ist Vorsicht geboten. Man soll, um sicher zu gehen, die Präparate in Apotheken kaufen, da ein bedenklicher Wirkstoff des Beinwell da schon herausgezogen ist, welcher als schädigend deklariert wird.

Für die Anwendung von Beinwell in der Heil- und Tierheilkunde ist nachfolgender Link sehr zu empfehlen:

http://www.heilkraeuter-infos.de/lexikon/beinwell-beinwurz/

Wer Beinwell im Garten hat, verwendet ihn gern als Mulchmaterial, allerdings kann er hier durch sein schnelles, krautiges Wachstum sehr schnell lästig werden.

Sammler sollten vorsichtig sein, da Unkundige den Beinwell schon mit dem hochgiftigen Fingerhut verwechselt haben.

Unter weltweit ca 40 Arten gibt es den Futterbeinwell.., eine Hybride, auch Bastardbeinwell genannt, deren Eltern der Rauhe Beinwell und der Echte Beinwell sind.

Sein ursprüngliche Heimat war Asien, bevor er in zahlreichen Staaten als Futterpflanze eingeführt wurde und nachher verwilderte.

 Futterpflanze aber auch durch die zahlreichen Besucher von Insekten.., sehr nützlich für Bienen.

In Anspruchslosigkeit ist der Beinwell wirklich nicht zu überbieten.., er fühlt sich im Unterholz an Wasserläufen wohl, wie auch im Halbschatten und tiefen Schatten und in voller Sonne und es stört ihn weder schwerer Ton noch leichter Sand.

Beinwell, Dauerblüher und Blattschmuckstaude mit seinen glöckchenförmigen Blüten ist wunderschön anzusehen und mit seinem süßen Nektar ein Anflugsziel von Honigbiene und Hummel.

Wer sich näher mit Pflanzenpersönlichkeiten befassen möchte, dem sei ein sehr eigenes Buch des bekannten Pflanzen- und Kräuterkundigen Wolf Dieter Storl empfohlen:

"Mit Pflanzen verbunden", wo er auch besonders den Beinwell .., diesen alten Knochenheiler hervor hebt.

Also, Augen auf in der Natur. Vielleicht trifft man ja zufällig auf Beinwell und lässt eine kleine Verbeugung dort. 

https://www.youtube.com/watch?v=CL_AkAIw7GE

 

Dank an Erika, für ihren wundervollen Scherenschnitt!

Kommentare: 0