Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Landesgartenschau Würzburg 2018

Text: Gudrun Kaspareit

03.06.2018

Logo Landesgartenschau Würzburg
Logo Landesgartenschau Würzburg

Sag mir, wo die Blumen sind oder die Landesgartenschau der vertanen Chancen. Der NABU hat zwar einen Stand auf der LaGa und hat viele Infotafeln aufgestellt, aber echte Blumenwiesen mit Insekten findet man dort nicht. 60% Beton, 30% Rollrasen, 4-5% Blühflächen. In Zeiten von Insektensterben und Vogelschwund ist es in meinen Augen eine Ungeheuerlichkeit so viel Beton als Garten zu bezeichnen. Anstatt die Besucher für die Problematik zu sensibilisieren, präsentiert man fantasielose und sterile Rasenflächen.

Hier habe ich mal exemplarisch drei Rezensionen ausgewählt. 70% der Kritiken haben einen ähnlichen Tenor.

 

„In der Schule würde unter der Benotung stehen: "Thema verfehlt."
Diese Landesgartenschau hat nicht viel mit "Garten" zu tun. Man könnte Sie auch in Rollrasen- und Schotter-Messe umbenennen. Die letzten Landesgartenschauen haben mir wesentlich besser gefallen. Am Hubland drängt sich der Eindruck auf, dass man die Baukosten für ein sowieso benötigtes Freizeitgelände refinanzieren will.

+ Tolle Spielplätze
+ Interessante Infos zum ehemaligen Stützpunkt der Amerikaner
+ Gut gemachtes Trettbecken

 

  • Karge Rasenflächen
    - Karge Bepflanzung mit viel Schotter, Pflaster, Teer, usw.
    - Lange Wartezeit an den Kassen
    - Essen und Getränke teuer
    - Fehlende Mülltonnen
    - Ganze Halle mit dekorierten Schnittblumen. Hat für mich nichts mit einer Gartenschau zu tun. „

 

„ Nettes Gelände aber keine Landesgartenschau.
Hier wurden Fördermittel gebraucht also bezeichnet man ein Gelände das zu 70% aus Rollrasen besteht als Landesgartenschau. Die Blümenhalle war für uns ein Witz. Das Cafe in der Bücherei eine Zumutung. Der Eintritt eine Unverschämtheit. Das einzige Positive war der Stand der Nabu die mit viel Leidenschaft ihre Führungen und Vorträge machen.
Das Gelände von 1990 ist noch Heute schöner wie was man da versucht hat. „

 

„ Armselige Landesbetonschau.
Wer GARTEN sehen will, ist hier falsch und sollte sein Eintrittsgeld lieber wo anders investieren.“

 

So und so ähnlich geht es weiter auf der Seite. Ich glaube, dem ist nichts hinzuzufügen.

Kommentare: 2
  • #2

    Gudrun (Sonntag, 17 Juni 2018 18:46)

    Liebe Eva, vielen Dank für dein schönes Kompliment

  • #1

    Eva Schmelzer (Sonntag, 17 Juni 2018 16:42)

    Diese Pseudo-Landesgartenschau steht unter dem Motto “Wo die Ideen wachsen”. Das wäre schlimm, wenn die Gartenbesitzer, die endlich langsam umdenken und sich bemühen, naturfreundliche Gärten zu schaffen, sich hier Ideen holen würden. Und fatal natürlich auch für die, die noch nicht begriffen haben, dass selbst das kleinste Biotop wertvoll ist, um etwas für den Erhalt aussterbender Pflanzen, Insekten, Vögel und Kleinsäuger zu tun. Hätten sie sich mal besser Ideen für die “Garten”schau bei Dir geholt, Gudrun :-)