Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Nachhaltigkeit

Unter dieser Rubrik möchte ich künftig Produkte vorstellen, die sich durch besondere Nachhaltigkeit auszeichnen.

Ressourcen schonen, die Natur entlasten, Chancengleichheit fördern, das alles kann die Menstruationstasse Ruby Cup

Wie wäre es mit einer Waschkugel, die sicherstellt, dass wir nie wieder Waschmittel benutzen müssen und nie wieder mehr als mit 30° Wäsche waschen? Ein Traum oder? Alle Infos hier

OrganicMom

Ihr wollt endlich ernst machen mit dem nachhaltigen Lebensstiel? Kein Plastik mehr, keine Naturzerstörung? Dann gibt es hier neue Produkte, welche Ihr auf Eure Liste setzen könnt.

Tropical Freaks

Die Kaffee-TrinkerInnen entscheiden darüber, ob die 100.000 km² Kaffee-Anbaufläche ein naturnaher Lebensraum für Kolibris und viele andere Tiere ist -- oder Monokultur, die ohne Rücksicht auf die Umwelt billigen Kaffee produziert.

Kanwan

Andreas Ideen

Text und Fotos: Andreas Koch

25.03.2016

Salweiden Stecklinge

(c) Andreas Koch Salweidenstecklinge
(c) Andreas Koch Salweidenstecklinge

 

Salweidenstecklinge für den Waldrand,
damit die ersten Frühlingsinsekten von der Wildblumenwiese ihren ersten Pollen bekommen, stecke ich Salweiden Stecklinge in den Boden. Die Salweide ist auch für Raupen vieler Falterarten als Futterpflanze sehr wichtig. Ich habe hier in diesem Bestand nach starker Durchforstung viele verschiedene Samen anderer heimischer Gehölze ausgebracht, z.B. Wildäpfel. Zusätzlich noch Heckenrosen, Hundsrosen und Brombeeren, um einen artenreichen Mischwald zu erzielen. Auch entnommene Bäume sollten nicht komplett aus dem Bestand verschwinden, der Hauptstamm soll später mal den Haselmäusen, Fledermäusen, Vögeln und allen anderen, die modernes Holz und hohle Stämme benötigt, einen Lebensraum geben.

 

(c) Andreas Koch Salweidenstecklinge
(c) Andreas Koch Salweidenstecklinge
Kommentare: 1
  • #1

    Eva Schmelzer (Samstag, 02 April 2016 11:51)

    Es muss ein herrliches Gefühl sein, als einzelner Mensch die Natur so mit zu gestalten und mit den Jahren beobachten zu können, wie sich entwickelt, was man geschaffen hat.