Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Nachhaltigkeit

Unter dieser Rubrik möchte ich künftig Produkte vorstellen, die sich durch besondere Nachhaltigkeit auszeichnen.

Ressourcen schonen, die Natur entlasten, Chancengleichheit fördern, das alles kann die Menstruationstasse Ruby Cup

Wie wäre es mit einer Waschkugel, die sicherstellt, dass wir nie wieder Waschmittel benutzen müssen und nie wieder mehr als mit 30° Wäsche waschen? Ein Traum oder? Alle Infos hier

OrganicMom

Ihr wollt endlich ernst machen mit dem nachhaltigen Lebensstiel? Kein Plastik mehr, keine Naturzerstörung? Dann gibt es hier neue Produkte, welche Ihr auf Eure Liste setzen könnt.

Tropical Freaks

Die Kaffee-TrinkerInnen entscheiden darüber, ob die 100.000 km² Kaffee-Anbaufläche ein naturnaher Lebensraum für Kolibris und viele andere Tiere ist -- oder Monokultur, die ohne Rücksicht auf die Umwelt billigen Kaffee produziert.

Kanwan

Karen Sylt

(c) Karen Heckendorf
(c) Karen Heckendorf

Meine liebe Freundin Karen ist Künstlerin und Naturliebhaberin und hat der Naturwelt eine Auswahl ihrer Werke zur Verfügung gestellt. Sie handeln in erster Linie vom Meer, Impressionen von Sylt und der Ostsee. Ebenfalls liebt sie Mohnblumen, aber seht selbst.

Zudem hat sie mir ein Bild gemalt und meinem Krötenprojekt gewidmet, auch das möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Bei Interesse oder Rückfragen bitte wenden an:

karen-sylt@t-online.de

Diese Gemälde sind wunderschön. Bei der Mohnblume ist das Papierhafte, das zarte der Blütenblätter meisterhaft umgesetzt. Die Acryltechnik ist sehr interessant, weil sie einerseits kräftig wie Öl wirken kann, aber auch, ähnlich wie in der Aquarellmalerei, dünne Lasuren gelegt werden können, die getrocknete Farbe aber – im Gegensatz zum Aquarell - leicht glänzend bleibt.
Ja, und dann sind da die „Meeresstücke“ Mein Vater war Graphiker, damit hat er sein Geld verdient. Seine wahre Liebe aber war die Malerei. Ich erinnere mich, dass er mir mal gesagt hat, dass kaum etwas schwerer zu malen sei als das Meer. Ich weiß nicht, ob er das so empfunden hat oder ob es tatsächlich in Künstlerkreisen so gesehen wird. Karens Bilder sind sehr naturgetreu wiedergegeben, sie strahlen aber auch die Stimmung, wie die Künstlerin sie erlebt hat, aus; was auch ein noch so großartiges Foto nicht kann. Auch der Himmel ist faszinierend.
Ist das Dünenbild etwa ein Wandbild? Ich sehe da einen Handtuchhalter oder sowas.

Mein Blick war zunächst auf die Bilder gefallen – beim Krötenbild wusste ich sofort, dass es Gudrun gewidmet ist bevor ich den Text gelesen habe. Es ist ganz, ganz rührend wiedergegeben wie die kleinen Burschen (und Mädchen) die Friedensfähnchen schwingen.

Ein ganz, ganz großes Kompliment an Karen.

(Eva Schmelzer)

Kommentare: 2
  • #2

    Eva Schmelzer (Sonntag, 17 Mai 2020 19:17)

    Die Bilder leben! Man meint die Seeluft zu riechen, den Wind zu spüren, man meint, eine Biene müsse sich gleich auf der Mohnblüte niederlassen. Und die Kröten rufen Gudrun gleich „Danke“ zu!

  • #1

    Marion Hartmann (Donnerstag, 23 April 2020 13:38)

    Also, ich bin mir sicher, das schon kommentiert zu haben. Grübel! Dann eben nochmal
    Ich sehe eine ausgezeichnete Künstlerin, deren Gemälde erstaunlich lebendig wirken. Sie scheint selbst mittendrin zu sein in dem, was sie malt. Schöpferische Prozesse, bei denen es keine Trennung gibt zwischen Mensch und dem Geschauten. Sie malt mit Herzblut! Ihre Bilder sind wunderschön! !!! Dank für die Vorstellung!