Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

Indianische Heilpflanzen

Beitrag aus dem schamanischen und indianischen Heilwissen

Chilischoten und Rosmarin gegen Sonnenstich

Naturwelt
Alternativ - Therapie

Es ist Urlaubszeit und der Sonnenbrand hat Saison, mit ihm einher geht zumeist noch einanderes Übel, nämlich der Sonnenstich. Doch es gibt wirksame Helfer aus der Natur, welche die indianischen Medizinmänner und Schamanen schon seit langer Zeit anwenden. 

 

Ganz gleich, ob der Urlaub in südlichen und sehr warmen Gefilden verbracht wird oder zu Hause auf "Balkonia" oder im Garten, für den Extremfall eines Sonnenstiches hält die Naturapotheke der indianischen Heilkunst ein probates und wirksames Mittel bereit.

 

Um diesen wirksam zu bekämpfen stellt man zunächst eine wärmende Brühe aus Rosmarin und Chilischoten her, um die Temperatur kurzfristig zu erhöhen, danach werden sogenannte kalte Pflanzen wie Kürbis, Melone oder Gurke verabreicht.

 

Diese Anwendung dient zur Vorbeugung, wenn man z.B. schon einen leichten Sonnenbrand hat und Schlimmeres verhindern möchte. Bei akut auftretendem Sonnenstich jedoch sollte man sich in die Hände eines Arztes begeben. Kühlend wirkt außer Melone und Gurke noch Aloe Vera.

 

Man muss dazu wissen, für die indianischen Völker sind Pflanzen Brüder und Schwestern, welche man mit Achtung und Respekt behandelt und nicht

mißbräuchlich anwendet oder gar verschwendet.

 

Herzliche Grüße Ulla

 

Hierzu weiterführender Link:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Frank (Samstag, 30 Juli 2011 20:52)

    Hallo liebe Ulla, Indianische Heilpflanzen schönes Thema. Ich werde das mal ausprobieren. Rosmarin haben wir im Garten und die Chilischoten sind schnell besorgt. Wir hatten auch einmal ein Erlebnis als sich der Junge beim spielen in den kanadischen Rockys verletzte (am Knie) , wir waren gerade in einem Mohawk Area. Sie hatten uns auch eine eigene Salbe angeboten die wirklich gut linderte und schnell geholfen hat. Leider habe ich damals nicht gefragt was alles enthalten war. Bestimmt auch eine Natur Paste aus "altem" Wissen. Klasse Artikel , Dir herzlichen Dank. Beste Grüße Wir alle....

  • #2

    Elke (Sonntag, 31 Juli 2011 13:26)

    Hi, Ursula!
    Herzlichen Dank für diese Tipps aus Deinem reichen shamanischen Wissensschatz.

    Ganz lieben Gruß
    Elke

  • #3

    Ursula (Sonntag, 31 Juli 2011 22:04)

    Vielen Dank an Euch und eine erfolgreiche, gesunde neue Woche

    LGU