Folge mir auf Facebook

Folge mir auf Twitter

RWE will wieder Wald roden

(c) Karl Friedrich Weber
(c) Karl Friedrich Weber

Westlich von Köln, im Hambacher Forst, will RWE erneut Wald roden. Abermals etwa 1000 ha. Und das schon ab Montag. Dann gibt es dort drei große Braunkohlereviere. Damit wäre das rheinische Braunkohlerevier Europas schlimmster Klimaverpester. So hatten wir uns die Energiewende nicht vorgestellt. Das ist eher eine Rolle rückwärts ins Mittelalter. Macht RWE nicht gerade eine große Werbekampagne für Strom aus erneuerbarer Energie? Oder meinten sie, als sie von grünem Strom sprachen, dass sie grünen Wald und grünes Land schänden und vernichten, um die klimaschädlichste der Kohlesorten aus der Erde zu kratzen und zu verheizen? Da hab ich scheinbar etwas herzhaft missverstanden.

Aber was Vattenfall in Mecklemburg Vorpommern Recht ist, muss RWE im Rheinischen ja billig sein!

 

Erneut möchte ich hier den alternativen Nobelpreisträger Nnimmo Bassey zitieren.

„Die Welt wird durch fossile Brennstoffe angetrieben, aber das ist nicht mehr zeitgemäß. Man sollte Öl und Kohle im Boden lassen. Die Menschheit ist intelligent genug Alternativen zu ersinnen. Der Mensch ist Teil der Natur, er zerstört sich selbst, wenn er die Natur zerstört. Warum sollte man über Kohlendioxidspeicherung nachdenken, um die Kohle nachhaltig erscheinen zu lassen? Das ist nicht intelligent.“

 

RWE, habt ihr zugehört? DAS IST NICHT INTELLIGENT! Ihr seid Teil der Natur, ihr zerstört euch selbst, wenn ihr die Natur zerstört!

 

(Gudrun Kaspareit)

 

Es wird jede Menge Protestaktionen geben, u.a. Klimacamps.

Alle Infos hier:

 

Klimaretterinfo http://www.klimaretter.info/protest/nachricht/12088-rwe-will-wieder-wald-roden

 

Hambacher Forst http://hambacherforst.blogsport.de/

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Jan Schiffer (Mittwoch, 02 Januar 2013 12:45)

    Das darf RWE doch nur, weil sie dermaßen stark mit dem Land NRW verflochten sind. Die Kommunen von NRW sind einer der Haupteigner von RWE.

  • #2

    SugaMan (Sonntag, 02 März 2014 19:53)

    Hallo,
    ich habe eine etwas ungewöhnliche Bitte, ich habe am Mittwoch, den 19.02.14 eine Tramperin namens Julia von Göttingen bis Giesen mitgenommen, sie wollte nach Köln um gegen die Waldrodung durch RWE zu protestieren.
    Ich habe es leider versäumt, sie darum zu bitten, mich bei FB zu adden, falls mir jemand von euch helfen kann, diese Julia eventuell kennt, wäre ich sehr froh.

    mfg
    Andreas Frank

    alias

    SugaMan

  • #3

    Wolfgang Kunzmann (Donnerstag, 01 Mai 2014 15:54)

    Klingt schon etwas verwirrend.
    Braunkohle Abbau und nun auch noch die grüne Lunge, welche weichen müssen. Nur damit es genug Energie für die RWE
    und der BRD.!
    Nur weiter so, bis alles zerstört ist auf dem blauen Planet Erde. !!!